Reise in die Zukunft

Mit dem Start ins Berufsleben beginnt eine abwechslungsreiche, prägende und interessante Zeit.

Keramik-Küche ALNOSTAR CERA für German Design Award 2013 nominiert

Den Einstieg in die Ausbildung wollen wir unseren Auszubildenden erleichtern, indem die ersten drei Tage zum gegenseitigen kennen lernen genutzt werden. Neben zahlreichen Auflockerungsspielen, Präsentationen und interessanten Vorträgen dürfen sie auch unsere Produktionswerkstätte besichtigen. Die Durchführung wird jedoch an jedem Standort individuell gestaltet.

Die Einführungstage werden mit dem darauf folgenden Kick-Off abgerundet. Dabei handelt es sich um einen Ausflug, bei dem jedes Jahr ein anderer Standort der ALNO Gruppe besucht wird. An diesen Tagen treffen erstmals alle Azubis der verschiedenen Standorte und Werke aufeinander. Die Auszubildenden sowie die Ausbilder haben mit den Spielen der Trainer viel Spaß und lernen sich auf diese Art und Weise besser kennen.

Dieses Jahr war unsere Tochtergesellschaft PINO in Coswig das Ausflugsziel. PINO ist in der ALNO Hierarchie das Einstiegssegment und spricht vermehrt junge Leute an. Daher stieß die Werksführung bei unseren jungen Auszubildenden auf großes Interesse.

Untergebracht waren die Azubis im Hotel Brückenkopf in der Lutherstadt Wittenberg. Im Innen- und Außenbereich der Anlage wurden die Jugendlichen mit anspruchsvollen Projekten und Aufgaben rund um das Thema Kommunikation konfrontiert. Dabei wurde unter Anderem auf die Gestik und Mimik, sowie den Augenkontakt eingegangen. Zur Auflockerung wurden zwischendurch diverse Spiele ausgeführt die die Teamfähigkeit und Geschicklichkeit fördern sollen. Ihr Können konnten die Auszubildenden beispielsweise beim Brennball unter Beweis stellen.

Außerdem bot die historische Stadt den Jugendlichen ein „Outdoor-Spiel“ der Extraklasse. Geocaching ist eine neue und zeitgemäße Aufmachung der altertümlichen Schatzsuche. Die Spieler und Spielerinnen sind dazu mit einem GPS- Empfänger und den Koordinaten des Schatzes ausgestattet. Man könnte fast sagen, dass unsere Auszubildenden „auf den Spuren Luthers“ waren, da bei diesem Spiel auch historische Wege des theologischen Reformationsurhebers nachgelaufen wurden.

Nach informativen, lehrreichen und spaßigen Tagen, ging es erschöpft in Richtung Heimat zurück.

Fazit der Auszubildenden: „Kick-Off immer wieder sehr
gerne !!!!“



zurück zu den News
mot_3.jpg