Küchenmaterialien im Überblick: Edelstahl

Küche
Arbeitsplatte Edelstahl Küche Material Vorteile Nachteile Spüle
Die Kombination aus warmen Holztönen, Edelstahl und Keramik wirkt besonders hochwertig und wohnlich.

Edelstahl ist ein widerstandsfähiges Material, das Räumen einen futuristischen und modernen Anstrich verleiht. Darüber hinaus bietet Edelstahl einfach unschlagbare Eigenschaften für die Küche, die das Herz eines jeden (Hobby-)Kochs höher schlagen lassen. Was Sie über das Material wissen müssen und welche Vor- und Nachteile es zu bieten hat, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Robust und pflegeleicht: Edelstahl in der Küche

Was in Restaurant-Küchen funktioniert, funktioniert auch zu Hause: Edelstahl wird in der professionellen Gastronomie eingesetzt, weil es sehr hygienisch und leicht zu reinigen ist. Diese Vorteile kommen auch in heimischen Küchen zum Tragen: Arbeitsplatten aus Edelstahl verfügen über eine porenfreie Oberfläche, weshalb sich darauf keine Flüssigkeiten oder Lebensmittelrückstände festsetzen können. Gleiches gilt natürlich auch für Küchenfronten oder Küchenspülen aus Edelstahl.

Färbende Lebensmittel machen dem Material nichts aus, genauso wenig wie Hitze oder Kälte. Heißte Kochtöpfe oder Pfannen können also ohne Sorgen um etwaige Brandflecke auf der Arbeitsplatte abgestellt werden. Darüber hinaus ist Edelstahl geschmacks- und geruchsresistent, was beim Kochen von Vorteil ist.

Wohnliche Küchen durch Materialkombinationen

Oberflächen aus Edelstahl sind bei vielen Herstellern als glänzende, glatte Variante oder als Variante mit Musterungen oder Gravuren erhältlich. Darüber hinaus gibt es bei der Dicke und Form der Arbeitsplatte meist nur wenige Einschränkungen, wodurch sich Edelstahlküchen ideal an die eigenen Designvorstellungen anpassen lassen. Meist sind Arbeitsplatten außerdem mit einer Beschichtung versehen, um keine tiefen Kratzer zu riskieren.

Obwohl Küchen aus Edelstahl meist sehr modern und futuristisch aussehen, wirken sie für viele Menschen zu kühl oder steril. Dies lässt sich allerdings einfach beheben, indem nur einzelne Oberflächen aus Edelstahl mit anderen Materialien kombiniert werden. So wird Edelstahl bei ALNOSTAR CERA – Consigo beispielsweise mit warmen Holztönen und hochwertigen Keramik-Oberflächen kombiniert, wodurch sich eine wohnliche Atmosphäre schaffen lässt.

Die Auswahl der Küchenspüle

Wenn es um die Auswahl der Küchenspüle geht, ist Edelstahl meist das Material der Wahl. Kein Wunder: Spülen aus Edelstahl sind extrem robust und widerstandsfähig und in zahlreichen Varianten erhältlich, sodass für jedes Designprojekt eine passende Küchenspüle ausgewählt werden kann. Häufig sind die Küchenspülen direkt in die Arbeitsplatte eingelassen, wodurch Übergänge vermieden werden können, in denen sich Schmutz oder Keime sammeln könnten.

Bei der Auswahl einer neuen Küchenspüle sollten Sie außerdem beachten, dass meist zwei Varianten erhältlich sind: Einerseits wird glänzender Chromnickelstahl verwendet, andererseits geprägter, matter Stahl. Während letztere Variante deutlich resistenter gegenüber Kratzern ist, ist die Option aus Chromnickelstahl deutlich kostengünstiger. Hier liegt die Entscheidung bei Ihnen.

Da sich auf Spülen aus Edelstahl sehr schnell Kalk- oder Fettflecken absetzen, greifen viele Kunden mittlerweile lieber auf Materialien wie Keramik oder Granit zurück. Dies ist ebenfalls eine Option, doch sollten Sie dabei beachten, dass diese Varianten meist deutlich teurer sind und gegenüber Edelstahl keine erheblich besseren Eigenschaften zu bieten haben. Gerade im Küchenumfeld ist Edelstahl aufgrund seiner hygienischen Eigenschaften einfach unschlagbar und bietet häufig das beste Preis-/Leistungsverhältni

Reinigung von Arbeitsplatten aus Edelstahl

Edelstahl ist äußerst widerstandsfähig, robust und langlebig. Während Arbeitsplatten aus Naturstein oder Holz äußerst anfällig für Verfärbungen sind, können Wein, Rote Beete, Karotten und Co. Edelstahlplatten nichts anhaben. Edelstahl behält seine Ausgangsfarbe und muss einfach nur mit einem feuchten Lappen und gegebenenfalls etwas Reinigungsmittel abgewischt werden, um Flecken zu vermeiden.

Gleiches gilt für die Küchenfronten: Kommt es zu Flecken, werden diese einfach weggewischt. Dabei ist Edelstahl äußerst pflegeleicht, da es im Gegensatz zu den meisten anderen Materialien in der Küche fast jedes Reinigungsmittel verträgt. Nur auf Scheuermittel sollten Sie möglichst verzichten, denn dabei kann es zu unschönen Kratzern kommen. Gegen diese sind Edelstahlplatten nicht gefeit. Aus diesem Grund sollte beim Schneiden auch immer eine Unterlage verwendet werden, wenn keine Kratzer entstehen sollen.

Leider zeigen sich auf Edelstahloberflächen häufig sehr schnell Fett- und Fingerabdrücke sowie Kalkablagerungen und Wasserflecken. Dies lässt sich abmildern beziehungsweise vermeiden, wenn eine transparent beschichtete Arbeitsplatte verwendet wird. Dadurch ist die darunterliegende Oberfläche noch besser vor Abnutzung geschützt.

Fazit: Das ideale Material für hochwertige Designerküchen

Wenn Sie darüber nachdenken, eine Küche aus Edelstahl zu erwerben, dann können Sie sicher sein, dass sie kaum ein hygienischeres Material für die Küche finden werden, das ebenso widerstandsfähig ist wie Edelstahl. Das Material bietet ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis und ist äußerst langlebig. Darüber hinaus brauchen Sie sich beim Kochen keine Sorgen um Hitze oder färbende Lebensmittel machen.

Es muss allerdings dazu gesagt werden, dass individuelle Anforderung (etwa an die Dicke oder Form der Arbeitsplatte) den Preis für Edelstahlküchen schnell in die Höhe treiben. Je nach konkreter Ausführung, handelt es sich bei Edelstahl also definitiv nicht um das kostengünstigste Material für die Küche.

Zurück