Kühlschrank einräumen: So machen Sie es richtig

Küche
Kühlschrank was gehört wohin in welches fach richtig einräumen lebensmittel kühlschranktür verschwendung
Wer den Kühlschrank richtig einräumt, profitiert von einer längeren Haltbarkeit der Lebensmittel. (Bild: Pixabay)

Jedes Jahr produzieren wir hierzulande rund 55 Kilogramm Lebensmittelmüll – pro Person. Insgesamt landen durch deutsche Privathaushalte jährlich 4,4 Millionen Tonnen Lebensmittel im Abfall. Dabei wäre das gar nicht notwendig. Viele Lebensmittel verderben wesentlich schneller als nötig, weil sie nicht richtig gelagert werden. Aus diesem Grund verraten wir Ihnen in diesem Artikel wie Sie Ihren Kühlschrank richtig einräumen und der Lebensmittelverschwendung den Kampf ansagen.


Die einzelnen Fächer im Überblick

Alle Fächer in Ihrem Kühlschrank weisen unterschiedliche Kühleigenschaften auf. Diese sollten Sie kennen, damit Sie Lebensmittel richtig einsortieren können. Neu gekaufte Kühlschränke werden häufig mit einer Bedienungsanleitung ausgeliefert, die aufzeigen, welche Lebensmittel in welchem Fach am besten aufgehoben sind.

Ansonsten gilt: Nahe an der Rückwand und im Fach oberhalb des Gemüsefachs ist die Temperatur niedriger, als in anderen Kühlzonen. Mittig im Kühlschrank und im Gemüsefach ist es etwas wärmer, während die Kühlschranktür am wenigsten Kälte liefert. Das oberste Fach liegt temperaturmäßig im Bereich zwischen Tür und Mitte des Kühlschranks.

Die Mitte des Kühlschranks: Das gehört hinein

Entgegen der gängigen Praxis die Milch in die Kühlschranktür zu räumen, sollten Sie diese eigentlich im mittleren Fach Ihres Kühlschranks platzieren, da es dort meist kühler ist. Das gilt übrigens für alle Milchprodukte von Quark über Joghurt bis hin zu Sahne. Darüber hinaus können Sie Eier ebenfalls in diesem Fach oder alternativ in der Kühlschranktür platzieren.

Die Temperatur in der Mitte des Kühlschranks liegt bei ungefähr sechs bis sieben Grad.

Das müssen Sie über das oberste Fach wissen

Warme Luft steigt nach oben – das gilt auch für den Kühlschrank. Aus diesem Grund liegen die Temperaturen im oberen Fach bei ungefähr acht bis zehn Grad Celsius.Folgende Lebensmittel sollten Sie in dieses Fach einsortieren:

  • Zubereitete Speisen (erst nach dem Abkühlen)
  • Soßen und Dressings
  • Marmeladen und Konfitüren
  • Butter (alternativ in der Kühlschranktür)
  • Eingemachtes
  • Käse

Was ins Gemüsefach gehört

Im Gemüsefach ist es meist etwas wärmer als im restlichen Kühlschrank. Die Temperaturen liegen hier je nach Hersteller bei ungefähr acht bis zwölf Grad. Wie der Name schon sagt, eignet sich das Gemüsefach besonders für die Aufbewahrung von Gemüse. Doch auch einige Obstsorten oder Salat sind hier ideal aufgehoben.

Doch Achtung: Nicht jedes Obst und Gemüse gehört in den Kühlschrank. Weitere Infos dazu finden Sie etwas weiter unten im Text.

Das unterste Fach: Was hinein gehört

Im Fach oberhalb des Gemüsefachs sind die Temperaturen im Kühlschrank am niedrigsten. Hier herrschen ungefähr vier bis fünf Grad. Leicht verderbliche Lebensmittel sind aus diesem Grund dort am besten aufgehoben. Folgende Produkte sollten Sie in das unterste Fach räumen:

  • Fisch
  • Fleisch
  • Wurst
  • Feinkostsalate

Lebensmittel für die Kühlschranktür

Die Kühlschranktür ist tendenziell nicht besonders gut gekühlt, aus diesem Grund hat Milch entgegen der landläufigen Meinung hier nichts verloren. Die Temperatur liegt meist zwischen neun und fünfzehn Grad. Diese Lebensmittel können Sie in die Kühlschranktür einräumen:

  • Getränke
  • Soßen und Dressings
  • Eier
  • Marmeladen oder Konfitüren
  • Ketchup und Senf
  • Butter

Welche Produkte nicht in den Kühlschrank gehören

Viele Menschen räumen mehr Lebensmittel in den Kühlschrank ein, als sinnvoll ist. Einige Produkte haben darin nämlich nichts verloren und verderben durch die Kälte schneller oder verlieren ihren Geschmack. Folgende Lebensmittel sollten Sie daher nicht im Kühlschrank platzieren:

  • Wasserhaltiges Obst und Gemüse wie Tomaten
  • Exotische Früchte wie Bananen, Avocados oder Mangos
  • Zitrusfrüchte
  • Kartoffeln
  • Knoblauch
  • Brot und viele Backwaren
  • Olivenöl
  • Honig
  • Kaffee (außer zur Bindung von Gerüchen)

Infos zum Thema Kühlschrank und Lebensmittelverschwendung

Die richtige Temperatur einstellen

Wenn Sie Ihre Lebensmittel möglichst lange frisch halten möchten, sollten Sie nicht nur die Lebensmittel in das richtige Fach einräumen, sondern darüber hinaus auch die optimale Kühltemperatur einstellen. Viele Menschen wählen eine deutlich niedrigere Temperatur, als eigentlich sinnvoll wäre. Die optimale Kälte für den Kühlschrank liegt bei ungefähr sieben Grad Celsius. Wer seinen Kühlschrank auf eine niedrigere Stufe einstellt, verschwendet einerseits unnötig Energie und sorgt andererseits dafür, dass sich die Haltbarkeit bestimmter Lebensmittel deutlich verringert.

Kühlkette nicht unterbrechen

Schon beim Einkaufen können Sie dafür sorgen, dass Ihre Lebensmittel nicht so schnell verderben. Vor allem in den warmen Monaten sollten Sie auf Thermo-Einkaufstaschen oder eine Kühlbox zurückgreifen, um gekühlte Produkte zu transportieren. Räumen Sie die Lebensmittel nach dem Einkaufen umgehend in den Kühlschrank oder die Gefriertruhe ein. So unterbrechen Sie die Kühlkette nicht und Ihre Nahrungsmittel bleiben länger haltbar.

Neuen Kühlschrank kaufen: Darauf sollten Sie achten

Während oben im Text von unterschiedlichen Klimazonen im Kühlschrank die Rede war, gelten diese Regel für neuere Geräte häufig nicht mehr. Durch eine dynamische Kühlung bleibt die Temperatur im ganzen Kühlschrank auf dem gleichen Niveau. Bei solchen dynamisch gekühlten Geräten können Sie Lebensmittel im Grunde genommen überall einräumen und müssen keine Klimazonen beachten.

Wenn Sie einen neuen Kühlschrank kaufen wollen, achten Sie außerdem unbedingt auf die Energieeffizienzklassen, wenn Sie Strom und damit Geld sparen möchten. Die energieeffizienteste Stufe ist A+++. Geräte mit einer Klasse wie A oder A+ sind demnach als gar nicht so besonders stromsparend einzustufen.

Weitere wichtige Hinweise

Neben den genannten Tipps sollten Sie auch folgende Hinweise beachten, wenn Sie dafür sorgen möchten, dass Ihre Lebensmittel weniger schnell verderben:

  • Lassen Sie zubereitete Gerichte unbedingt abkühlen, bevor Sie diese in den Kühlschrank einräumen.
  • Reinigen Sie das Gerät mehrmals im Jahr, um Bakterien weitestgehend zu vermeiden.
  • Legen Sie sich Aufbewahrungsboxen zu, um angebrochene Produkte länger lagern zu können.
  • Man kann nicht oft genug darauf hinweisen: Das Mindesthaltbarkeitsdatum sagt nichts darüber aus, wie lange Produkte tatsächlich haltbar sind. Halten Sie sich bezüglich der Verderblichkeit lieber an die Tabelle der Tafel Deutschland.
  • Räumen Sie Produkte die länger haltbar sind in den hinteren Teil des Kühlschranks und Lebensmittel, die demnächst ablaufen nach vorne.
Zurück