Maritimes Küchendesign: Tipps zur Einrichtung

Küche
maritim Wohntrend marecucina einrichtung küche
AlnoMarecucina ist die ideale Küche für den maritimen Einrichtungsstil.

Wohnen (wie) am Meer – ein Traum vieler Menschen. Mit einem maritimen Einrichtungsstil holen Sie das beruhigende Feeling rauschender Wellen und einer frischen Meeresbrise ganz einfach zu sich nach Hause. Wir verraten Ihnen, wie Sie diesen Wohntrend in der Küche umsetzen können und welche Elemente typisch für das Design sind.

Möbelstücke und Materialien für den maritimen Wohntrend

Beim maritimen Einrichtungsstil ist eine Sache ganz besonders wichtig: Holz. Das natürliche Material, das auch in der Seefahrt eingesetzt wird, ist für diesen Wohntrend unentbehrlich. Ob unbehandelt, um einen raueren Look zu transportieren, oder lackiert: Holz muss in der Küche unbedingt verwendet werden. Häufig werden auch weiße Lackierungen mit natürlichen Holzarbeitsplatten kombiniert oder eine Kombination der Farben Blau und Weiß bei den Möbelstücken eingesetzt.

Griffe und Details können von der Schifffahrt und alten Leuchttürmen angehaucht beispielsweise aus Chrom oder Messing bestehen. Grundsätzlich ist bei den Materialien alles erlaubt, was einen maritimen Look transportiert: Das können Netze sein, Taue oder Textilien aus Baumwolle.

Besondere Einzelstücke aus Treibholz oder leicht abgeblätterte Vintage-Möbel beziehungsweise Möbelstücke aus dem Shabby Chic sind eine wunderbare Ergänzung für den maritimen Einrichtungsstil und werden in der Küche als besondere Hingucker eingesetzt.

Wer noch einen Schritt weitergehen will, der sollte einen Blick auf die Küche ALNOMARECUCINA werfen: Das Design dieser Küche imitiert den Look einer Yacht oder eines Segelschiffes und ist als Ausgangsbasis für den maritimen Wohntrend dadurch wunderbar geeignet.

Typische Farben und Motive

Beim maritimen Einrichtungsstil ist neben Holz ein weiteres Merkmal besonders wichtig: Die Kombination der Farben Blau und Weiß, die bei Bedarf mit Akzenten in Rot kombiniert werden können. Diese Farbkombi ist an Marineuniformen angelehnt und ganz zentral, wenn Sie den Wohntrend zu Hause umsetzen wollen. Durch die Farbkombination Blau und Weiß entsteht ein luftiges, kühles Design, das typisch für den maritimen Look ist.

In der Küche ist es beispielsweise möglich, einen weißen Küchenkorpus mit blau gestrichenen Wänden und einer Arbeitsplatte aus Holz zu kombinieren. Andererseits kann aber auch die Küche blau gestrichen sein und beispielsweise mit einer weißen oder hölzernen Kunststoffarbeitsplatte versehen werden. Erlaubt ist, was gefällt.

Wer es etwas abwechslungsreicher mag, kann die natürlichen Farben Braun, Beige und Gelb einsetzen, um das Strandfeeling zu transportieren. Die Hauptfarben Blau und Weiß können aber auch mit Textilien in Pastellfarben kombiniert werden, um den Look eines Strandkorbes nachzuempfinden und den Raum etwas weniger kühl zu gestalten.

Bezüglich der Motive werden beim maritimen Stil hauptsächlich Seefahrer-Motive wie Anker, Segelschiffe, Möwen oder Leuchttürme eingesetzt. Streifen sind ebenfalls ein typisches Muster, das in der Küche eingesetzt einfach verwendet werden kann.

Deko-Ideen für den maritimen Einrichtungsstil

Gerade beim maritimen Wohntrend gibt es unzählige Dekorationsmöglichkeiten, die auch in der Küche Platz finden. An den Wänden werden Beispielsweise Leinwände mit Leuchtturm-, Strand- oder Schiffsmotiven befestigt. Textilien wie Kissen oder Tischdecken werden mit typischen Seefahrer-Motiven oder einem Streifen-Muster bedruckt, um das nautische Lebensgefühl in die eigenen vier Wände zu holen.

Mitbringsel aus dem Urlaub wie Muscheln, Sand oder Steine können ebenso verwendet werden, wie Schiffsmodelle in einer Flasche oder Deko aus Meerglas. Große Glasvasen in den Farben grün und blau unterstützen den dadurch geschaffenen Look noch weiter. Luftige Vorhänge imitieren eine frische Meeresbrise.

Wer ein Aquarium zu Hause und sowieso im Einsatz hat, kann unter Umständen auch darüber nachdenken, dieses in die Wohnküche zu verfrachten, sofern dort genügend Platz ist. So können Sie einen zusätzlichen Hingucker schaffen, der an die maritime Lebenswelt angelehnt ist. Durch passende Aquarium-Deko wie Leuchttürme oder Schiffsanker wird der Gesamteindruck, der so entsteht, noch besser abgerundet.

Wie bei den meisten Einrichtungsstilen gilt allerdings auch hier: Weniger ist oft mehr. Wer seine Küche mit Deko-Artikeln überfrachtet, läuft Gefahr, dass dieser Einrichtungsstil schnell kitschig wirkt. Daher sollten Sie im Zweifelsfall lieber weniger Deko einsetzen, die dafür aber ein stimmiges Gesamtbild entstehen lässt.

Zurück