Weihnachtliche Dessert-Ideen

Kochen
erdbeer panna cotta rezept dessert ideen weihnachten
Wie wäre es statt klassischer Panna Cotta mit Erdbeeren mit einer Weihnachtsversion? (Bild: Alison Marras/Unsplash)

Bei einem großen Weihnachtsessen darf eines nicht fehlen: Ein leckeres Dessert ist die Krönung eines jeden Menüs. Wenn Sie noch keine Ahnung haben, was Sie dieses Jahr als Nachspeise servieren wollen, dann sollten Sie diesen Artikel genauer unter die Lupe nehmen. Wir haben drei winterliche Dessert-Ideen für Sie zusammengestellt, die perfekt zu jedem Weihnachtsessen passen:


Rezept für weihnachtliches Trifle

Das britische Dessert ist ganzjährig ein echter Hingucker bei einer Essenseinladung und auch beim Weihnachtsessen ein echtes Highlight. Traditionelle Trifles bestehen aus mindestens drei Schichten: Klassischerweise werden etwa getränkter Biskuit, Früchte, Schlagsahne, Schmand, Marmelade und/oder Pudding verwendet, um ein Trifle herzustellen. Zu Weihnachten bietet es sich an, die Süßspeise winterlich zu interpretieren. Wir verraten Ihnen, wie das funktioniert.

Diese Zutaten benötigen Sie:

  • 500 g Äpfel
  • Etwas Weißwein (alternativ: Apfelsaft)
  • 2 Pck Vanillezucker
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Zimt
  • 500 ml Milch
  • 1 Pck Vanillepuddingpulver
  • 40g Zucker
  • 400 g Spekulatius
  • 200 g Schlagsahne
  • 40g Mandelblättchen

So wird’s gemacht:

  1. Waschen, schälen und entkernen Sie die Äpfel und schneiden Sie sie in kleine Stücke.
  2. Geben Sie die Apfelstücke in einen Topf, bedecken Sie diese mit Weißwein und geben Sie den Vanillezucker hinzu.
  3. Kochen Sie den Weißwein kurz auf und lassen Sie die Äpfel bei mittlerer Hitze ungefähr 12 Minuten weiterköcheln, bis sie weich werden.
  4. Rühren Sie das Lebkuchengewürz sowie den Zimt unter und lassen Sie das Gemisch abkühlen.
  5. Bereiten Sie den Vanillepudding nach Packungsanleitung mit Milch und Zucker zu und lassen Sie diesen ebenfalls abkühlen.
  6. Rösten Sie die Mandelblättchen in einer Pfanne, bis diese goldbraun sind.
  7. Brechen Sie den Spekulatius in kleine Stücke und vermischen Sie ihn mit den Apfelstücken.
  8. Schlagen Sie die Sahne steif.
  9. Schichten Sie jetzt abwechselnd Apfelstücke mit Spekulatius, Vanillepudding und Sahne in einen großen Glasbehälter oder in mehrere kleine Gläser. Die oberste Schicht sollte aus Sahne bestehen und mit den gerösteten Mandelblättchen garniert werden.

Bratäpfel mit Vanille-Haselnuss-Füllung

Kaum ein Dessert wird stärker mit dem Winter in Verbindung gebracht, wie Bratäpfel. Zurecht: Das Gericht ist extrem wandelbar, weshalb wir Ihnen in einem anderen Artikel bereits drei leckere Bratäpfelrezepte vorgestellt haben. Hier präsentieren wir Ihnen eine weitere Variation, die perfekt zu jedem Weihnachtsessen passt:

Diese Dinge brauchen Sie für die gefüllten Bratäpfel: Achtung: Das Rezept ist für vier Gäste ausgelegt, wenn Sie mehr Gäste bekochen, erhöhen Sie die Zahl der Zutaten einfach entsprechend.

  • 4 säuerliche, feste Äpfel (beispielsweise Boskop)
  • Zitronensaft
  • Vanillepudding
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 60g gehackte Haselnüsse
  • 1 TL Zimt
  • Butter zum Fetten der Auflaufform
  • Apfelsaft und Rum
  • Vanilleeis als Beilage (optional)

So bereiten Sie das Gericht zu:

  1. Heizen Sie den Backofen auf etwa 180 Grad Umluft (ungefähr 200 Grad Ober-Unterhitze) vor.
  2. Bereiten Sie die Äpfel vor: Waschen Sie diese und entfernen Sie das Kerngehäuse.
  3. Beträufeln Sie die Äpfel mit ein wenig Zitronensaft
  4. Bereiten Sie den Vanillepudding nach Packungsanleitung zu.
  5. Mischen Sie die Haselnüsse, das Spekulatiusgewürz und den Zimt unter eine Hälfte des Vanillepuddings. Stellen Sie den restlichen Vanillepudding zur Seite.
  6. Eine Auflaufform mit Butter fetten und die Äpfel hineingeben.
  7. Füllen Sie die Vanillepuddingmischung in die Äpfel.
  8. Bedecken Sie den Boden der Auflaufform mit Apfelsaft und etwas Rum, damit die Bratäpfel beim Backen nicht austrocknen.
  9. Geben Sie die Bratäpfel ungefähr 20 Minuten in den Backofen.
  10. Servieren Sie die fertigen Bratäpfel mit Vanilleeis oder dem restlichen Vanillepudding.

Kardamom Panna Cotta mit kandierten Orangen und Zimtcreme

Das italienische Dessert lässt sich einfach zur Weihnachtssüßspeise umwandeln: Eine Panna Cotta mit Kardamom, kandierte Orangen sowie eine Creme aus Zimt und Orange verleihen dem Rezept ein winterliches Aroma, das Ihre Gäste begeistern wird.

Das sind die Zutaten:

  • 5 Blätter weiße Gelatine (alternativ pflanzliche Geliermittel wie Agar-Agar)
  • 500g Schlagsahne
  • 1 Vanilleschote
  • Etwas gemahlenen Kardamom
  • 300g Zucker
  • 200 ml Orangensaft
  • 1 Zitrone
  • 1/2 Pck Vanillepuddingpulver
  • 2 Pck Vanillezucker
  • 2 TL Zimt
  • Kandierte Orangen

So wird die Panna Cotta zubereitet:

  1. Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.
  2. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  3. Die Sahne, 50 g Zucker, etwas gemahlenen Kardamom und das Vanillemark sowie die aufgeschnittene Vanilleschote kurz aufkochen, von der Kochstelle nehmen, Vanilleschote entfernen und etwa 30 Minuten abkühlen lassen.
  4. Die Gelatine in der Sahnemasse auflösen und die Panna Cotta umgehend in Gläser füllen und kalt stellen.
  5. Zitrone abwaschen, in Scheiben schneiden und mit etwa 100ml Wasser sowie einem Päckchen Vanillezucker in einen Topf geben. Aufkochen und rund 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Orangensaft sowie ein Päckchen Vanillezucker aufkochen.
  7. Zitronenscheiben aus dem Wasser nehmen, Zitronensaft filtern und Vanillepuddingpulver einrühren. Zimt unterrühren.
  8. Vanillepuddingmischung dann in den Orangensaft einrühren und nochmals aufkochen lassen.
  9. Abkühlen lassen, bis die Mischung nur noch lauwarm ist, und dann auf die Panna Cotta geben. Erneut kaltstellen.
  10. Mit kandierten Orangen garnieren und servieren.
Zurück