Backen mit Kindern: Die schönsten Weihnachtsrezepte

Kochen
Rezepte Backen Kinder Weihnachten Butterplätzchen Plätzchen selber machen
Das Verzieren von Plätzchen macht den meisten Kindern besonders viel Spaß. (Bild: Pixabay)

Für das Backen mit Kindern brauchen Sie nicht nur einfache Rezepte, sondern am besten auch Ideen, die sich sehen lassen können. Je schöner das Endprodukt, desto lieber wird Ihr kleiner Backhelfer Sie bei der Herstellung unterstützen. Wir haben drei schöne und einfache Weihnachtsrezepte für Sie zusammengestellt, die Ihnen die Adventszeit sicherlich versüßen werden.


Der Klassiker: Einfache Butterplätzchen

Bereiten Sie folgende Zutaten vor:

  • 750g Mehl
  • 500g Butter
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150g brauner Zucker
  • 500g Puderzucker
  • 2 Zitronen
  • Streusel, Zuckerperlen, Lebensmittelfarben & Co. zum Verzieren

So werden die Butterplätzchen gemacht:

  1. Heizen Sie zunächst den Backofen auf etwa 180 Grad vor.
  2. Vermischen Sie Mehl, Backpulver, Salz, Vanillezucker und den braunen Zucker mit der Butter und kneten Sie alles gründlich durch, bis ein homogener Teig entsteht.
  3. Wickeln Sie den Teig in Frischhaltefolie und platzieren Sie ihn für etwa eine Stunde im Kühlschrank.
  4. Rollen Sie den Teig dann dünn auf einer bemehlten Fläche aus und stechen Sie verschiedene Formen aus. Dies klappt besonders gut, wenn Sie die Förmchen vor dem Ausstechen in etwas Mehl tunken, da der Teig dann nicht kleben bleibt.
  5. Backen Sie die Plätzchen für etwa 10 Minuten auf einem mit Backpapier belegten Backblech.
  6. Halbieren Sie in der Zwischenzeit die Zitronen und pressen Sie diese aus.
  7. Vermischen Sie den Zitronensaft mit dem Puderzucker, um so Zuckerguss herzustellen. Den Zuckerguss können Sie optional auch mit Lebensmittelfarbe einfärben. Achten Sie darauf, dass der Zuckerguss nicht zu dünnflüssig wird.
  8. Nehmen Sie die Plätzchen aus dem Ofen und lassen Sie sie etwas abkühlen.
  9. Bestreichen Sie die Plätzchen jetzt mit dem Zuckerguss und verzieren Sie sie nach Belieben mit Streuseln, Zuckerperlen und Co. Dies ist funktioniert sogar mit kleinen Kindern hervorragend.

Ein echter Hingucker: Schneemann-Cake-Pops

Diese Zutaten sind notwendig:

  • 300g Rührkuchen oder fertiger Tortenboden
  • 100g weiche Butter
  • 75g Puderzucker
  • 150g Mascarpone
  • 50g frische Sahne
  • 100g weiße Schokolade
  • Smarties und Lakritzstangen als Verzierung
  • Holzstäbchen als Stiele

So funktioniert das Rezept:

  1. Zunächst wird der Rührkuchen beziehungsweise der Tortenboden zu einer feinen Masse zerbröselt.
  2. Die Mascarpone und die weiche Butter werden mit dem Puderzucker vermischt, bis eine homogene Masse entsteht.
  3. Nach und nach wird diese Masse dann unter die Kuchenbrösel geknetet, bis eine formbare Masse entsteht.
  4. Formen Sie aus dem Teig anschließend gleichviele größere und kleinere Kugeln und stellen Sie diese für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank. Die kleineren Kugeln werden der Kopf des Schneemanns, während die größeren Kugeln als Körper dienen.
  5. Erhitzen Sie in der Zwischenzeit die Sahne und schütten Sie diese über die kleingehackte Schokolade. Verrühren Sie alles zu einer glatten Masse.
  6. Tunken Sie das Holzstäbchen ein Stück weit in die flüssige Schokolade. Stecken Sie dann jeweils eine große und eine kleine Kugel auf das Holzstäbchen, sodass ein Schneemann entsteht.
  7. Stellen Sie die Teigkugeln dann erneut für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank.
  8. Erwärmen Sie die Schokoladenmasse jetzt erneut, sodass diese wieder flüssig wird.
  9. Tauchen Sie dann die Teigkugeln in die Schokolade. Drehen Sie die Holzstäbchen dabei, damit ein gleichmäßiger Überzug entsteht. Überschüssige Schokolade werden Sie ganz einfach durch weiteres Drehen los.
  10. Stellen Sie die Cake-Pops jetzt in ein Glas und lassen Sie sie ganz kurz abkühlen – die Schokolade darf dabei aber nicht fest werden.
  11. Verzieren Sie die Cake-Pops jetzt mit den Smarties und den Lakritzstangen. Die Smarties dienen sowohl als Augen und Nase, als auch als Knöpfe des Schneemanns. Durch Zerschneiden der Lakritzstange können Sie mit dieser den Mund des Schneemanns formen. Wenn Sie weitere Backdeko zu Hause haben, können Sie dem Schneemann auch noch Hut, Arme und Besen verpassen.
  12. Fertig sind die winterlichen Schneemann-Cake-Pops.

Alternative zum Lebkuchenhaus: Butterkeks-Häuschen

Diese Zutaten brauchen Sie:

  • 15 Butterkekse
  • 3 Eiweiß
  • 600g Puderzucker
  • 5 Dominosteine
  • Einige Gummibärchen
  • 1 Lakritzstange

So stellen Sie die Butterkeks-Häuschen her:

  1. Sieben Sie zunächst den Puderzucker.
  2. Schlagen Sie dann das Eiweiß steif und lassen Sie den Puderzucker währenddessen nach und nach hineinrieseln. Achten Sie darauf, dass keine Klümpchen entstehen und dass der Zuckerguss nicht zu flüssig wird.
  3. Pro Häuschen benötigen Sie drei Butterkekse. Geben Sie einen Klecks Zuckerguss mittig auf je einen der drei Butterkekse. Kleben Sie dann je einen Dominostein darauf fest.
  4. Verwenden Sie jetzt die beiden übrigen Butterkekse, um mit diesen ein Dach über dem Dominostein zu formen. Kleben Sie sie mit dem Zuckerguss auf dem unteren Butterkeks fest. Drücken Sie die Butterkekse dazu an.
  5. Bestreichen Sie die so entstandene Dachspitze mit Zuckerguss oder füllen Sie den Zuckerguss in einen Spritzbeutel und verteilen Sie den Zuckerguss so auf dem Dach.
  6. Sie können auch die Ränder des Butterkeks-Dachs mit Puderzucker bestreichen.
  7. Schneiden Sie die Lakritzstange in fünf Teile.
  8. Kleben Sie dann je ein Stück Lakritz als Schornstein auf das Butterkeks-Dach.
  9. Nehmen Sie dann ein bis zwei Gummibärchen und kleben Sie diese als Hausbewohner im Inneren des Butterkeks-Häuschens fest.
  10. Fertig ist die einfache Lebkuchenhaus-Alternative, die sich auch mit Kindern ganz einfach herstellen lässt.

 

Zurück