Dunstabzugshaube für die Küche: Alle Infos

Küche
Worauf beim Kauf achten Dunstabzugshaube Dunstabzug Umluft Abluft
Dunstabzugshauben sind für ein angenehmes Raumklima unabdingbar - vor allem in Wohnküchen.

Umluft, Abluft, Luftleistung, Fettabscheidegrad: Der Kauf einer Dunstabzugshaube kann ganz schön verwirrend sein. Wir verraten Ihnen, worauf Sie bei der Auswahl einer neuen Dunstabzugshaube achten sollten und was die Begrifflichkeiten zu bedeuten haben.


Welche Anforderungen muss die Dunstabzugshaube erfüllen?

Überlegen Sie sich vor dem Kauf einer neuen Dunstabzugshaube zunächst, welche Anforderungen Sie an das Elektrogerät stellen. Das mag sich zunächst ziemlich abstrakt anhören – denn die Hauptaufgabe eines Dunstabzugs ist logischerweise das Absaugen der Kochluft. Doch wenn Sie sich genauere Gedanken über Ihre Anforderungen machen, werden Sie schnell feststellen, dass es einiges zu bedenken gibt.

Da wäre beispielsweise die Frage nach der Lautstärke, die baulichen Gegebenheiten, die in Ihrer Küche vorliegen oder das Design der Dunstabzugshaube. Weitere Eigenschaften, die Sie in Ihre Überlegungen einbeziehen sollten:

  • Smarte/automatisierte Funktionen
  • Energieeffizienz
  • Fettabscheidegrad
  • Luftleistung
  • Art des Kochfelds und notwendiger Abstand zwischen Kochfeld und Dunstabzugshaube

Um Sie bei der Auswahl zu unterstützen, haben wir alle wichtigen Überlegungen in den folgenden Informationen für Sie aufgeschlüsselt.


Effizienz beim Dunstabzug

Fettabscheidegrad

Ein wichtiges Indiz für die Effizienz einer Dunstabzugshaube ist der sogenannte Fettabscheidegrad. Dieser Wert gibt an, wie viel Fett vom Fettfilter maximal aufgenommen wird. Als Fettabscheidegrad A wird dabei die beste Klasse bezeichnet, die über 95 Prozent des in der Luft enthaltenen Fetts aufnimmt. Die schlechteste Klasse wird hingegen mit dem Buchstaben G bezeichnet. Diese Klasse filtert lediglich bis zu 46 Prozent des Fetts.

Luftleistung

Die sogenannte Luftleistung gibt an, wie viel Luft die Dunstabzugshaube pro Stunde abführen kann. Je nach Größe der Küche sind daher unterschiedlich starke Luftleistungen notwendig, um einen schnellen Luftaustausch zu erreichen. Je höher die Luftleistung, desto leistungsfähiger ist die Abzugshaube.

Grundsätzlich gilt: Abluft-Systeme sind in den meisten Fällen wesentlich leistungsstärker als Umluft-Systeme. Für kleine Küchen sollten mindestens 120 bis 240 m3/h einkalkuliert werden, während für große Küchen mindestens 240 bis 480 m3/h notwendig sind. Besonders gute Dunstabzugshauben können sogar Werte von 600 m3/h erreichen.

Energieeffizienz

Wie bei allen Elektrogeräten in der Küche gilt: Die Energieeffizienz sollte beim Kauf eines neuen Geräts nicht vernachlässigt werden, da eine gut durchdachte Auswahl über die Jahre bares Geld spart. Bei der Dunstabzugshaube reichen die Energielabel von A+++, was für einen besonders niedrigen Energieverbrauch steht, bis zu E (bis 2020), was für einen besonders hohen Verbrauch steht.

Abluft vs. Umluft: Das sollten Sie beachten

Die erste Überlegung, die sich bei der Auswahl einer Dunstabzugshaube stellt, ist die Frage nach Abluft oder Umluft. Beide Varianten unterscheiden sich erheblich und sind teilweise auch von den baulichen Gegebenheiten in Ihrer Küche abhängig.

Während eine Ablufthaube die Luft in der Küche nach außen abgibt, filtert eine Umlufthaube die Luft in der Küche. Entsprechend benötigt eine Ablufthaube nur einen Fettfilter, während die Umlufthaube neben einem Fettfilter auch einen Aktivkohlefilter notwendig macht. Der Aktivkohlefilter befreit die Kochluft von Gerüchen und muss regelmäßig getauscht werden – dadurch entstehen höhere Betriebskosten.

Eine Ablufthaube benötigt zwar keinen Aktivkohlefilter, dafür aber einen Ausgang nach draußen – entsprechend ist ein Abzugsrohr mit einem Wanddurchbruch notwendig. Gerade bei gemieteten Wohnungen ist diese Variante also oft nicht praktikabel, da hier keine baulichen Veränderungen vorgenommen werden sollen oder dürfen. Zudem ist eine Verkleidung für das Abzugsrohr notwendig, wenn dieses nicht freiliegen soll.

Ebenfalls zu beachten: Während bei einer Umlufthaube die warme Kochluft in der Küche verbleibt und nur gefiltert wird, wird die warme, feuchte Luft von der Ablufthaube nach draußen abgegeben. Dadurch ist das Klima in der Küche meist angenehmer, was sich gerade bei Wohnküchen positiv auswirkt. Darüber hinaus ist eine Ablufthaube meist effektiver als eine Umlufthaube – sie verfügt also über eine höhere Luftleistung.


Die Wahl des passenden Modells

Wand-, Insel- und Deckenhaube

Die Wahl des konkreten Modells hängt meist nicht nur von Effizienz-Fragen und zusätzlichen Funktionen ab, sondern meist auch erheblich von dem angestrebten Design einer Küche und den Möglichkeiten, die der Aufbau der jeweiligen Küche bietet. Je nachdem, welche Küchenform bei Ihnen verbaut ist, können Sie zwischen unterschiedlichen Varianten wählen.

Wurde das Kochfeld in Ihrer Küche in der Kücheninsel platziert, werden Sie beim Dunstabzug vermutlich auf eine Inselhaube zurückgreifen – sofern Sie kein spezielles Umluftsystem in der Kücheninsel verbaut haben. Sogenannte Downdraft-Systeme verschwinden in der Kücheninsel, wenn sie nicht genutzt werden. Sowohl bei integrierten Abzügen als auch bei der Inselhaube gilt: Meist handelt es sich dabei um Umluft-Systeme, da keine Abzugsrohre vorhanden sind. Entsprechend sind hier Aktivkohlefilter notwendig.

Bei einer Wandhaube handelt es sich hingegen – wie der Name bereits verrät – um eine Abzugshaube, die sich an der Küchenwand befindet. Diese wird direkt über dem Kochfeld platziert und verfügt meist über ein sichtbares Abzugsrohr, das je nach Küche allerdings häufig ganz oder teilweise hinter einem Schrank oder einer anderen Abdeckung versteckt werden kann.

Die dritte Variante sind sogenannte Deckenhauben. Auch hier verrät es der Name bereits: Deckenhauben werden an der Decke montiert. Dadurch lässt sich ein besonders großer Abstand zum Kochfeld realisieren, was beispielsweise bei Gasherden besonders vorteilhaft ist.

Höhe und Breite des Dunstabzugs

Wichtig bei der Auswahl eines geeigneten Modells: Wie viel Platz steht Ihnen zwischen der Dunstabzugshaube und dem Kochfeld zur Verfügung? Dies kann die Wahl eines passenden Modells erheblich beeinflussen, da bestimmte Abstände zwischen Kochfeld und Dunstabzugshaube eingehalten werden sollten. Dadurch können besonders hohe Abzugshauben häufig bereits von der Auswahl ausgeschlossen werden. Abhängig ist die Höhe der Dunstabzugshaube übrigens auch von der Art der Kochstelle: Bei einem Gasherd muss beispielsweise mehr Abstand eingehalten werden als bei einem Induktionsherd, da dieser beim Kochen besonders heiße Luft erzeugt.

Ebenfalls relevant: Kaufen Sie bei einem Induktions- oder Cerankochfeld keine zu schmale Dunstabzugshaube. Die Breite der Abzugshaube sollte an die Größe und Art des Kochfelds geknüpft werden. Der Dunstabzug sollte mindestens so breit sein wie der Herd, im Idealfall aber noch ein Stück breiter, um effektiv alle Gerüche und Dämpfe absaugen beziehungsweise filtern zu können.

Zurück