Fleischlos Grillen: Leckere Ideen für Vegetarier

Kochen
Grillen Rezepte vegetarisch vegetarier fleischlos ideen
Es muss nicht immer Fleisch sein: Gemüse, Käse und Co eigenen sich hervorragend zum Grillen. (Bild: Pixabay)

Beim Grillen kommen vor allem Fleisch-Enthusiasten voll auf ihre Kosten – dabei muss es beim Grillen gar nicht immer tierisch zugehen. Auch Vegetariern stehen jede Menge leckere Optionen zur Verfügung, die sich hervorragend auf dem Grill zubereiten lassen. Wir haben einige unserer liebsten fleischlosen Rezepte für Sie zusammengestellt:

Gefüllte Portobello-Pilze vom Grill

Diese Zutaten brauchen Sie:

  • 5 große Portobello-Pilze
  • 250g Rucola
  • 4 Tomaten
  • 1 Hirtenkäse
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

So werden die Portobello-Pilze zubereitet:

  1. Putzen Sie zunächst die Portobello-Pilze und entfernen Sie dann die Stielenden.
  2. Entnehmen Sie die Stiele der Pilze und hacken Sie diese klein.
  3. Höhlen Sie die Pilzkappen aus, indem Sie die Lamellen mit einem Löffel auskratzen und ebenfalls klein hacken.
  4. Waschen Sie die Frühlingszwiebeln und die Tomaten, entfernen Sie den Strunk der Tomaten und hacken Sie die Zutaten ebenfalls klein.
  5. Waschen Sie den Rucola gründlich und schleudern Sie ihn trocken. Schneiden Sie ihn dann klein und entfernen Sie dabei die groben Stiele.
  6. Schälen Sie die Knoblauchzehen und hacken Sie diese ebenfalls in kleine Stücke.
  7. Erhitzen Sie etwas Öl in einer Pfanne und braten Sie die Tomaten, die Frühlingszwiebeln, den Knoblauch sowie alle Pilzteile bis auf die Hüte kurz heiß an. Salzen und pfeffern Sie die Zutaten anschließend.
  8. Schneiden Sie den Hirtenkäse in kleine Stücke.
  9. Vermischen Sie alle Zutaten.
  10. Pinseln Sie die Pilzkappen mit etwas Öl ein und legen Sie sie mit der offenen Seite nach unten für etwa fünf Minuten auf den Grill.
  11. Drehen Sie die Kappen anschließend um und füllen Sie die restlichen Zutaten ein. Grillen Sie die Pilzkappen dann erneut für rund 10 Minuten.

Leckere Gemüsespieße mit Halloumi

Das brauchen Sie für die Grillspieße:

  • 1 vorgegarter Maiskolben
  • 250g Halloumi
  • 1 Zucchini
  • 12 Cocktailtomaten
  • 1 Limette
  • 2 Knoblauchzehen
  • Etwas Olivenöl
  • Etwas brauner Zucker
  • 4 Grillspieße

So funktioniert das Rezept:

  1. Waschen Sie zunächst den Maiskolben, die Zucchini und die Cocktailtomaten.
  2. Schneiden Sie den Maiskolben und die Zucchini anschließend in mundgerechte Scheiben.
  3. Schneiden Sie den Halloumi in Stücke und trocknen Sie den Mais und die Zucchini.
  4. Schälen Sie die Knoblauchzehen und pressen Sie diese mithilfe einer Knoblauchpresse aus.
  5. Halbieren Sie die Limette und pressen Sie diese ebenfalls aus.
  6. Mischen Sie die Sojasauce mit dem braunen Zucker, dem Paprikapulver sowie etwas Pfeffer und dem Knoblauch- sowie dem Limettensaft.
  7. Legen Sie den Käse und das Gemüse anschließend für rund eineinhalb bis zwei Stunden in die Marinade – je länger, desto besser.
  8. Nehmen Sie die Zutaten dann aus der Marinade und stecken Sie sie abwechselnd mit den Cocktailtomaten auf die Grillspieße.
  9. Bepinseln Sie die Gemüsespieße jetzt noch mit etwas Olivenöl und grillen Sie sie dann für etwa 15 Minuten.
  10. Nach dem Grillen können Sie die restliche Marinade als Sauce verwenden.

Burger mal anders: Couscous-Bratlinge

Diese Zutaten benötigen Sie für die Bratlinge:

  • 250g Couscous
  • 2 Eier
  • 200g geriebener Käse
  • Gemüsebrühe
  • Paniermehl nach Bedarf
  • Etwas Olivenöl
  • Kurkuma, Salz, Pfeffer und Petersilie zum Abschmecken

So wird’s gemacht:

  1. Bereiten Sie den Couscous zunächst nach Packungsanleitung zu. Verwenden Sie statt heißem Wasser aber heiße Gemüsebrühe. Als Faustregel gilt: Verwenden Sie die eineinhalbfache Menge an Flüssigkeit.
  2. Lassen Sie den Couscous für etwa 10 Minuten ziehen, rühren Sie dann nochmal um und lassen Sie ihn abkühlen, bis er maximal handwarm ist.
  3. Geben Sie dann die Eier und den geriebenen Käse hinzu.
  4. Fügen Sie anschließend so viel Paniermehl hinzu, bis eine formbare Masse entstanden ist.
  5. Schmecken Sie die Mischung anschließend mit Kurkuma, Salz, Pfeffer sowie Petersilie ab.
  6. Formen Sie aus der Masse jetzt Bratlinge und bestreichen Sie diese mit etwas Olivenöl.
  7. Die Bratlinge können entweder direkt auf dem Rost gegrillt oder in eine Grillschale gegeben werden. Die Grillzeit beträgt etwa 12 Minuten.
  8. Die Couscous-Bratlinge können anschließend genau wie herkömmliche Burger-Pattys serviert werden und schmecken auch kalt hervorragend.

 

Zurück