Kochen mit Kindern: Coole Rezepte für Groß & Klein

Kochen
Kochen mit Kindern Rezepte Ideen Igel Schiffchen Regenbogen Spaghetti
Kochen mit Kindern bringt Spaß in die Küche. (Bild: unsplash)

Kochen mit Kindern kann richtig viel Spaß machen – vor allem, wenn die Rezepte auch noch auf die Vorlieben der Kleinen abgestimmt wurden. In diesem Beitrag haben wir daher ein paar Rezepte für Sie vorbereitet, die nicht nur relativ einfach zubereitet werden können und lecker schmecken, sondern darüber hinaus auch unglaublich gut aussehen. Viel Spaß beim Ausprobieren!


Vorab: Diese Hinweise sollten Sie beim Kochen mit Kindern beachten

  • Bereiten Sie zunächst einfache Gerichte zu, die garantiert gelingen, um den Kindern Spaß am Kochen näher zu bringen.
  • Vereinbaren Sie vorab Regeln mit Ihren Kindern, um keine Unfälle zu riskieren.
  • Lassen Sie die Kinder nie unbeaufsichtigt, um Verletzungen durch Hitze, scharfe Gegenstände und Co möglichst zu vermeiden.
  • Besorgen Sie für Ihre Kinder spezielle Küchenutensilien wie spezielle Kinder-Küchenmesser oder Schäler, die für zusätzliche Sicherheit beim Schneiden sorgen.
  • Die Anschaffung eines Fingerschutzes lohnt sich bei regelmäßigem Kochen ebenfalls.
  • Stimmen Sie die zugeteilten Arbeiten auf das Alter und die Erfahrung der Kinder ab, um keine Frustration entstehen zu lassen.
  • Lassen Sie Ihre Kinder im Sitzen arbeiten oder stellen Sie einen kippsicheren Hocker bereit.
  • Führen Sie schwierigere Arbeiten lieber selber durch und lassen Sie Ihre Kinder zunächst noch zusehen. Beziehen Sie sie dennoch so stark wie möglich in den Prozess des Kochens ein, um das Interesse aufrechtzuerhalten.

Idee 1: Regenbogen-Spaghetti

Einfach und sehr schnell umgesetzt – und doch ein echter Hingucker.

Diese Dinge sollten Sie bereitstellen:

  • 400g Spaghetti
  • 500g passierte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • Öl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Paprika, Oregano zum Würzen & Abschmecken
  • 50g geriebener Parmesan (Alternativ: anderer Streukäse)
  • Verschiedene Lebensmittelfarben (flüssig oder Paste)
  • Diverse Schüsseln oder Gefrierbeutel

So werden die bunten Spaghetti hergestellt:

  1. Kochen Sie zunächst die Spaghetti in Salzwasser bis sie bissfest sind.
  2. Schälen Sie währenddessen die Zwiebel und hacken Sie diese klein.
  3. Braten Sie die Zwiebel in etwas Öl glasig an.
  4. Geben Sie die passierten Tomaten zur Zwiebel und würzen Sie die Tomatensoße mit einer Prise Zucker, etwas Salz, Pfeffer, Paprika und Oregano.
  5. Reiben Sie den Parmesan – oder falls Ihre Kinder keinen Parmesan mögen einen anderen Käse.
  6. Geben Sie den Parmesan in eine Schüssel oder in einen Gefrierbeutel und mischen Sie ihn mit ein wenig Lebensmittelfarbe.
  7. Nehmen Sie die Spaghetti vom Herd und gießen Sie das heiße Wasser ab.
  8. Schrecken Sie die Nudeln kurz mit kaltem Wasser ab und verteilen Sie die Spaghetti anschließend auf verschiedene Schüsseln oder in Gefrierbeutel.
  9. Fügen Sie dann jeweils ein wenig Lebensmittelfarbe hinzu und vermischen Sie die Nudeln gründlich damit – beziehungsweise kneten Sie die Nudeln im Gefrierbeutel gut durch.
  10. Servieren Sie abschließend verschiedenfarbige Nudeln mit der Tomatensoße und dem bunten Käse.

Diese Arbeitsschritte können die Kinder bei diesem Rezept übernehmen:

Bei diesem Rezept können Ihre Kinder beispielsweise das Schälen und kleinschneiden der Zwiebel übernehmen, das Umrühren der Tomatensoße sowie das vermischen der Nudeln und des Käses mit der Lebensmittelfarbe. Das Anbraten der Zwiebeln und das Abgießen des heißen Wassers sollten Sie besser selbst übernehmen, um Verbrennungen und Verbrühungen zu vermeiden.


Idee 2: Birnen-Igel mit Vanillesauce

Ein deutlich anspruchsvolleres Rezept für küchenerprobte Kinder – oder deren Eltern, die ein süßes Rezept auf den Tisch bringen wollen.

Diese Zutaten benötigen Sie (für 8 Birnen-Igel):

  • 4 Birnen
  • 600ml Apfelsaft
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200g Kuvertüre (Zartbitter oder Vollmilch)
  • 80g Mandeln (gestiftelt)
  • 1 Zitrone (Bio)
  • 16 Zuckeraugen
  • 1 Vanilleschote
  • 250ml Sahne
  • 2 Eigelb
  • 15g Speisestärke

So wird der Igel hergestellt:

  1. Vermischen Sie den Apfelsaft mit 150g Zucker und dem Vanillezucker in einem großen Topf.
  2. Waschen Sie die Zitrone, reiben Sie die Schale ab und pressen Sie die Zitrusfrucht aus. Geben Sie beides zum Apfelsaft und lassen Sie die Mischung kurz aufkochen.
  3. Schälen Sie die Birnen und halbieren Sie diese. Entfernen Sie dann das Kerngehäuse sowie Stiel und Strunk.
  4. Legen Sie die Birnen in den Apfelsaft und lassen Sie die Mischung ungefähr 10 bis 15 Minuten köcheln. Wenn die Birnen weich sind, können Sie diese vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  5. Nehmen Sie dann die Birnen aus dem Apfelsaft, tupfen Sie sie trocken und legen Sie sie mit der flachen Seite nach unten auf ein Kuchengitter oder alternativ auf einen Backofenrost.
  6. Zerkleinern Sie die Schokolade und schmelzen Sie sie in einem heißen Wasserbad. Achten Sie darauf, dass kein Wasser mit der Kuvertüre in Berührung kommt.
  7. Bestreichen Sie die Igel jetzt mit der geschmolzenen Kuvertüre. Lassen Sie dabei vorne Platz für ein Igel-Gesicht und bestreichen Sie nur den Rücken des Igels sowie einen Klecks, der die Nase darstellt.
  8. Verwenden Sie kleine Kuvertüre-Kleckse, um die Zuckeraugen auf dem Igel zu befestigen. Alternativ können Sie auch Schokolinsen als Augen verwenden.
  9. Verzieren Sie jetzt den Rücken des Igels mit Mandelsplittern, die die Stacheln darstellen.
  10. Stellen Sie die Igel anschließend für rund 30 Minuten kalt, damit sich die Schokolade festigen kann.
  11. Währenddessen können Sie die Vanillesauce zubereiten. Schneiden Sie dazu die Vanilleschote auf, kratzen Sie das Vanillemark heraus und geben Sie das Mark, die Vanilleschote und die restlichen 50g Zucker zur Sahne.
  12. Kochen Sie die Sahne anschließend kurz auf und lassen Sie die Mischung 5 bis 10 Minuten ziehen.
  13. Entfernen Sie die Vanilleschote
  14. Verquirlen Sie jetzt die Eigelbe und rühren Sie sie mit einem Schneebesen unter die Sahne.
  15. Erhitzen Sie die Vanillemischung dann langsam und rühren Sie kräftig mit dem Schneebesen weiter. Achten Sie darauf, dass die Masse nicht zu kochen beginnt.
  16. Rühren Sie dann auch noch die Speisestärke unter und achten Sie darauf, dass keine Klumpen entstehen. Wenn die Sauce dickflüssig wird, ist sie fertig und kann zum Abkühlen in den Kühlschrank gestellt werden.
  17. Richten Sie die Igel auf der Vanillesauce an und servieren Sie sie. Fertig ist der Birnen-Igel.

Diese Arbeitsschritte können die Kinder bei diesem Rezept übernehmen:

Je nachdem, wie alt Ihre Kinder sind und wie viel Erfahrung sie bereits in der Küche gesammelt haben, können sie beispielsweise das Schälen und Entkernen der Birnen, das Verzieren der Igel mit Kuvertüre und Mandelsplittern sowie das Auspressen der Zitrone übernehmen. Schwierigere Arbeiten wie das Herstellen der Vanillesauce sollten Sie am besten selbst durchführen.


Idee 3: Gefüllte Zucchini-Schiffe

Diese Zutaten benötigen Sie für das Rezept

  • 4 mittelgroße Zucchini
  • 1 Paprika
  • 1 Dose Mais
  • 1 Zwiebel
  • Etwas Öl zum Anbraten
  • 2 Limetten
  • Crème fraîche oder Naturjoghurt
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch und Paprika zum Würzen
  • Streukäse zum Überbacken
  • 2 Eier
  • Holzspieße

So bereiten Sie die Zucchini-Schiffchen zu:

  1. Waschen Sie zunächst die Zucchini, schneiden Sie das obere und untere Ende ab und halbieren Sie alle bis auf eine Zucchini längs.
  2. Nutzen Sie einen Teelöffel, um das Innere der halbierten Zucchini auszuschaben. Achtung: Das Innere der Zucchini nicht wegwerfen, Sie benötigen es noch als Füllung.
  3. Waschen Sie die Paprika und entfernen Sie die Kerne und den Stiel. Schneiden Sie die Paprika anschließend in möglichst kleine Stücke.
  4. Schneiden Sie auch das Innere der Zucchini in möglichst kleine Stücke.
  5. Schälen Sie dann die Zwiebel und hacken Sie diese klein.
  6. Braten Sie die Zwiebel in etwas Öl glasig an und fügen Sie dann die Paprika, das Innere der Zucchini sowie den Dosenmais hinzu und braten Sie die Zutaten an.
  7. Würzen Sie die Füllung mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Paprikapulver.
  8. Legen Sie die halbierten Zucchini in eine Auflaufform und füllen Sie mit den vorbereiteten Zutaten.
  9. Verquirlen Sie die beiden Eier und geben Sie diese über die Zucchini.
  10. Bestreuen Sie die Zucchini anschließend noch mit etwas Streukäse.
  11. Geben Sie die gefüllten Zucchini jetzt bei etwa 180 Grad Umluft für rund 25 bis 30 Minuten in den Backofen.
  12. Während die Zucchini im Backofen sind, halbieren Sie die Limetten und pressen diese aus.
  13. Die Zucchini, die Sie zuvor nicht halbiert haben, schneiden Sie jetzt in dünne Scheiben und kochen diese kurz in etwas Salzwasser auf.
  14. Stecken Sie die gekochten Zucchini anschließend wie Segel auf die Holzspieße.
  15. Sobald die Zucchini im Backofen fertig sind, können Sie sie aus der Auflaufform herausnehmen und mit etwas Limettensaft beträufeln. Stecken Sie dann die Holzspieße mit den Zucchinisegeln in die halbierten Zucchini, um sie wie Schiffe aussehen zu lassen.
  16. Servieren Sie die Zucchini-Schiffchen mit Naturjoghurt oder Crème fraîche.

Diese Arbeiten können Ihre Kinder durchführen:

Bei diesem Rezept gibt es viele Schritte, die die Kinder übernehmen können. Beispielsweise können Sie Ihnen zeigen, wie die Zucchini ausgeschabt werden – sollten dabei kleine Löcher in den Zucchini entstehen, ist dies nicht weiter schlimm. Darüber hinaus können Sie die Zucchini mit Käse bestreuen, die Limetten auspressen oder die Zucchinisegel vorbereiten.

 

Zurück