Leckere Dips und Saucen fürs Grillen

Kochen
Grillen BBQ Saucen Barbecue Dips Hummus Thunfisch Fisch Koriander Erdnuss
Zu einem gelungenen Grillabend gehören verschiedene Saucen und Dips. (Bild: Pixabay)

Was wäre der Sommer ohne Grillen? Und was wäre Grillen ohne jede Menge leckere Saucen und Dips? In diesem Artikel finden Sie unsere Rezepte für eine klassische Barbecue-Sauce, eine asiatische Erdnusssauce und zwei ausgefallene Dips mit Hummus oder Fisch.


Barbecue-Sauce selber machen

Diese Zutaten benötigen Sie:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50ml Rotwein
  • 4 EL Whiskey/li>
  • 4 EL Worcestershiresauce
  • 120g Tomatenketchup
  • 2 EL Zucker
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Essig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Kaffeepulver
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

So wird die BBQ-Sauce hergestellt:

  1. Schälen Sie zunächst die Zwiebel und schneiden Sie sie in feine Würfel.
  2. Erhitzen Sie in einer Pfanne etwas Olivenöl und schwitzen Sie die Zwiebeln darin einige Minuten lang an.
  3. Streuen Sie den Zucker über die Zwiebeln und schwitzen Sie diesen ebenfalls kurz mit an.
  4. Pressen Sie den Knoblauch aus und vermischen Sie den Knoblauchsaft mit dem Rotwein und dem Whiskey.
  5. Löschen Sie die Zwiebeln mit dem Rotwein-Gemisch ab und lassen Sie alles kurz köcheln.
  6. Geben Sie dann den Ketchup, das Tomatenmark, die Worcestersauce, den Essig und den Zitronensaft hinzu und rühren Sie alles gut um.
  7. Fügen Sie anschließend das Kaffeepulver sowie den Cayennepfeffer hinzu und lassen Sie die Mischung erneut für einige Minuten köcheln.
  8. Schmecken Sie die Sauce abschließend mit etwas Salz und Pfeffer ab.

Mal was Anderes: Hummus-Dip

Diese Zutaten müssen Sie bereitstellen:

  • 300g Kichererbsen (getrocknet)
  • 50g Sesampaste
  • 1/2 Bund frischer Koriander
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Naturjoghurt
  • Etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer und Paprika zum Abschmecken

So funktioniert das Rezept:

  1. Weichen Sie die Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser ein.
  2. Gießen Sie die Kichererbsen am Nächsten Tag in ein Sieb ab und spülen Sie sie mit kaltem Wasser ab.
  3. Bringen Sie Wasser in einem Topf zum Kochen und lassen Sie die Kichererbsen auf mittlerer Stufe ungefähr 50 Minuten lang köcheln.
  4. Schälen Sie die Knoblauchzehe und pressen Sie sie aus.
  5. Pressen Sie auch die Zitrone aus.
  6. Zupfen Sie Blättchen des Korianders ab und waschen Sie sie gründlich. Hacken Sie sie anschließend in kleine Stücke.
  7. Sobald die Kichererbsen fertig gekocht sind, gießen Sie das Wasser ab und entfernen Sie die harten Schalen der Erbsen.
  8. Geben Sie die Kichererbsen dann gemeinsam mit den anderen Zutaten (außer dem frischen Koriander) in ein Gefäß und pürieren Sie die Mischung solange, bis keine Stücke mehr zu sehen sind und eine cremige Masse entsteht. Sollte die Masse zu trocken werden, können Sie weiteren Joghurt oder etwas Wasser hinzufügen.
  9. Rühren Sie jetzt noch die gehackten Korianderblätter unter.
  10. Fertig ist der Hummus-Koriander-Dip für den nächsten Grillabend.

Asia-Feeling: Schnelle Erdnusssauce

Diese Zutaten brauchen Sie:

  • 150g cremige Erdnussbutter
  • 50g ungesalzene, geröstete Erdnüsse
  • 100ml Kokosmilch
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 EL Sojasauce
  • Salz, Zucker, Paprika, Curry und Chili zum Abschmecken

So wird die Erdnusssauce zubereitet:

  1. Kochen Sie zunächst die Kokosmilch unter Rühren auf und fügen Sie nach und nach die Erdnussbutter hinzu.
  2. Geben Sie dann die Sojasauce und den Limettensaft hinzu und schmecken Sie die Sauce mit Paprika, Curry, Chili, Salz und einer Prise Zucker ab.
  3. Hacken Sie die Erdnüsse klein und rühren Sie diese ebenfalls noch unter die Sauce.
  4. Fertig ist die asiatische Erdnusssauce mit Crunch.

Ausgefallen: Fisch-Dip mit Thunfisch

Das brauchen Sie dafür:

  • 1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft
  • 2 Sardellenfilets
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Kapern
  • 2 EL frischer Limettensaft
  • 5 EL Mayonnaise
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

So wird der Fisch-Dip gemacht:

  1. Lassen Sie den Thunfisch zunächst abtropfen.
  2. Spülen Sie die Sardellenfilets kurz ab und tupfen Sie diese anschließend trocken.
  3. Pressen Sie die Knoblauchzehe aus.
  4. Hacken Sie dann die Kapern in kleine Stücke.
  5. Geben Sie alle Zutaten gemeinsam mit dem Limettensaft und der Mayonnaise in ein Gefäß und pürieren Sie alles gut durch, bis keine Stückchen mehr zu sehen sind.
  6. Schmecken Sie den Dip anschließend noch mit Salz und Pfeffer ab.

 

Zurück