Rumkugeln: Rezept mit und ohne Teig

Kochen
Rumkugeln selber machen Rezept ohne Teig
Rumkugeln sind eine hervorragende Plätzchen-Alternative. (Bild: Katharina Niemetz - Woidwide)

Rumkugeln sind eine schokoladige Spezialität, die vor allem in der Winterzeit hervorragend als Plätzchen-Ersatz oder als Mitbringsel zu Weihnachten geeignet sind. Während Rumkugeln vom Bäcker üblicherweise aus Kuchenresten hergestellt werden, können Sie diese aber auch ganz einfach zu Hause ohne Kuchenreste selber machen. Wir haben zwei Rezepte für Rumkugeln für Sie vorbereitet – einmal mit Teig und einmal ohne. Viel Spaß beim Ausprobieren und lassen Sie sich die schokoladigen Kugeln schmecken!


Unser Rezept für Rumkugeln ohne Teig

Diese Zutaten brauchen Sie:

  • 750g dunkle Schokolade
  • 250ml Sahne
  • 250g gehackte Mandeln
  • 8 EL Rum
  • Kokosstreusel zum Wälzen der Rumkugeln

So werden die Rumkugeln hergestellt:

  1. Hacken Sie zunächst die Schokolade klein und schmelzen Sie diese im Wasserbad. Achten Sie darauf, dass kein Wasser zur Schokolade gelangt.
  2. Kochen Sie dann die Sahne kurz auf und rühren Sie die geschmolzene Schokolade mit einem Schneebesen zügig unter.
  3. Rühren Sie jetzt die gehackten Mandeln und den Rum unter die Schokomasse.
  4. Stellen Sie die Masse dann für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank (besser: über Nacht).
  5. Formen Sie dann Kugeln aus der Masse und wälzen Sie diese in den Kokosraspeln.
  6. Fertig sind die leckeren Rumkugeln ohne Teig.

Unser Rezept für Rumkugeln mit Teig

Stellen Sie diese Zutaten bereit:

  • 3 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100g Mehl
  • 1 ½ TL Backpulver
  • Butter zum Einfetten der Form
  • 400g dunkle Schokolade
  • 300g Butter
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 15 EL Rum
  • Schokostreusel zum Wälzen der Rumkugeln

So funktioniert das Rezept:

  1. Heizen Sie zunächst den Backofen auf 175 Grad Umluft vor.
  2. Schlagen Sie die Eier mit dem Zucker, bis eine schaumige Masse entsteht.
  3. Vermischen Sie Mehl, Backpulver und eine Prise Salz.
  4. Vermischen Sie dann die Mehlmischung mit der Eimasse, indem Sie sie nach und nach vorsichtig unterheben.
  5. Fetten Sie eine Springform mit etwas Butter ein und stäuben Sie diese mit Mehl aus.
  6. Geben Sie den Teig in die gefettete Springform und backen Sie den Biskuitboden für etwa 15 bis 20 Minuten.
  7. Machen Sie die Stäbchenprobe und nehmen Sie den Biskuitboden aus dem Ofen, sobald er fertig gebacken wurde.
  8. Fahren Sie mit einem Messer am Rand der Springform entlang, um den Teig zu lösen.
  9. Nehmen Sie den Biskuitboden aus der Springform und lassen Sie sie auf einem Kuchengitter auskühlen.
  10. Sobald der Biskuitboden vollständig erkaltet ist, geben Sie ihn in eine große Schüssel und zerbröseln Sie ihn.
  11. Geben Sie den Rum zum Teig, vermischen Sie alles gut und lassen Sie die Masse etwa 30 Minuten lang durchziehen.
  12. Hacken Sie währenddessen die Schokolade klein und schmelzen Sie diese im Wasserbad.
  13. Geben Sie die Butter zur Schokolade und vermischen Sie alles gut.
  14. Rühren Sie dann auch die Haselnüsse unter die Schokomasse.
  15. Vermischen Sie die Schokomasse anschließend gründlich mit der Biskuitmasse.
  16. Stellen Sie die Mischung anschließend für etwa eine Stunde in den Kühlschrank.
  17. Formen Sie dann Kugeln aus der Masse.
  18. Wälzen Sie die Kugeln jetzt noch in den Schokostreuseln und fertig sind die Rumkugeln aus Teig.

 

Zurück