Süße Desserts vom Grill: Die besten Rezepte

Kochen
Desert Grill grillen Süßspeisen Nachspeise Blätterteig Rezepte Ideen
Süße Rezepte sorgen beim Grillen nicht nur für Abwechslung, sondern sind oft auch ein echter Hingucker. (Bild: Pixabay)

Beim Grillen muss es nicht immer herzhaft zugehen – im Gegenteil: Zahlreiche Desserts lassen sich ganz einfach auf dem Rost zubereiten und sorgen durch ihren süßen Geschmack für ein abgerundetes Feinschmecker-Menü. Wir haben in diesem Beitrag einige leckere Rezepte für Sie zusammengestellt und wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren.

Schnell & einfach: Früchte-Päckchen mit Vanilleeis

Das brauchen Sie dafür (pro Päckchen):

  • Ca. 100g gemischtes Obst (beispielsweise Ananas, Birne, Pfirsich, Mango, Beeren)
  • 2 TL Limettensaft
  • 2 TL Puderzucker
  • 1 Kugel Vanilleeis
  • Alufolie

So wird das Früchte-Päckchen zubereitet:

  1. Waschen Sie zunächst das Obst und entfernen Sie etwaige Stiele, Kerne und Kerngehäuse.
  2. Schneiden Sie die Früchte in kleine, mundgerechte Stücke.
  3. Geben Sie das Obst in eine Schüssel und beträufeln Sie es mit Limettensaft und etwas Puderzucker. Vermischen Sie alles gut.
  4. Trennen Sie dann pro Portion ein großes Stück Alufolie von der Rolle ab und häufen Sie das Obst darauf.
  5. Verschließen Sie das Päckchen gut und geben Sie es auf den heißen Grillrost.
  6. Lassen Sie das Obst etwa 10 Minuten garen.
  7. Nach dem Grillen öffnen Sie die Päckchen und servieren jede Portion mit einer Kugel Vanilleeis.

Gefüllte Bratäpfel vom Grill mit Marzipan

Diese Zutaten sollten Sie bereitstellen (pro Portion):

  • 1 säuerlicher Apfel (beispielsweise Boskop, Jonagold oder Elstar)
  • 20g Marzipan
  • 1 EL Rosinen
  • 1 EL Mandelsplitter
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 TL Butter
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • Alufolie
  • Optional: Vanilleeis oder Vanillesauce als Beilage

So funktioniert das Rezept:

  1. Waschen Sie zunächst die Äpfel und entkernen Sie diese. Am einfachsten funktioniert dies mit einem Entkerner. Wenn Sie keinen Entkerner besitzen, entfernen Sie das Kerngehäuse vom Stempel bis zum Stiel einfach mit einem Messer.
  2. Vermischen Sie für die Füllung die Rosinen mit Mandelsplittern, Marzipan, einem Teelöffel Butter, Zitronensaft, Vanillezucker und einer Prise Zimt.
  3. Füllen Sie die Äpfel mit der Mischung.
  4. Geben Sie je einen Apfel auf ein großes Stück Alufolie und verteilen Sie einige Butterflöckchen darauf.
  5. Wickeln Sie die Äpfel dann in die Alufolie, verschließen Sie diese allerdings nicht ganz, sondern lassen Sie die Oberseite offen.
  6. Geben Sie die Bratäpfel dann bei mittlerer Hitze auf den Grill und schließen Sie die Grillhaube.
  7. Lassen Sie die Äpfel etwa 20 bis 30 Minuten garen. Sobald die Äpfel weich geworden sind, können Sie sie servieren.
  8. Optional eignen sich Vanilleeis oder Vanillesauce als Beilage.

Hingucker: Blätterteig-Rosen mit Apfelscheiben

Das brauchen Sie für die Blätterteig-Rosen:

  • 1 Packung Blätterteig
  • 2-3 säuerliche Äpfel (beispielsweise Elstar oder Jonagold)
  • 1 Zitrone
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • gehackte Haselnüsse
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • Puderzucker zum Besträuen
  • Muffinform

So funktioniert die Zubereitung Schritt für Schritt:

  1. Waschen Sie zunächst die Äpfel.
  2. Halbieren Sie die Äpfel anschließend, entfernen Sie das Kerngehäuse und hobeln Sie sie mit einem Gemüsehobel in sehr feine Scheiben.
  3. Halbieren Sie die Zitrone und pressen Sie sie aus.
  4. Geben Sie den Zitronensaft mit etwas Wasser in ein Gefäß und legen Sie die Apfelscheiben kurz hinzu. So verhindern Sie, dass die Apfelscheiben braun werden.
  5. Rollen Sie dann den Blätterteig aus und schneiden Sie in längs in vier bis fünf Streifen.
  6. Vermischen Sie Zimt, Zucker und Vanillezucker und bestreuen Sie den Blätterteig damit.
  7. Lassen Sie die Apfelscheiben abtropfen und legen Sie sie anschließend fächerartig überlappend auf den Blätterteig. Die abgerundete Seite der Apfelscheiben sollte nach oben hin platziert werden und darf leicht über den Rand des Blätterteigs hinausragen.
  8. Besträuen Sie die Apfelscheiben jetzt mit den gehackten Haselnüssen.
  9. Rollen Sie den Blätterteig anschließend zu einer Rolle auf.
  10. Platzieren Sie die Blätterteig-Rosen dann in einer Muffinform.
  11. Stellen Sie die Muffinform jetzt auf den Grill und lassen Sie die Blätterteig-Rosen bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ungefähr 25 bis 30 Minuten backen.
  12. Bestäuben Sie die Blätterteig-Rosen vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker. Fertig ist das süße Dessert vom Grill.

Blätterteig-Taschen mit Beeren-Füllung

Das brauchen Sie für das Rezept:

  • 1 Packung Blätterteig
  • 150g gemischte Beeren
  • 200g Quark
  • 50g Crème fraîche
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Pizzastein
  • Etwas Puderzucker zum Bestäuben

So werden die Blätterteig-Taschen zubereitet:

  1. Rollen Sie zunächst den Blätterteig aus und teilen Sie ihn in vier bis sechs Quadrate. Da Sie für jede Blätterteig-Tasche zwei Quadrate benötigen, müssen Sie je nach Anzahl der Gäste eventuell zwei Packungen Blätterteig bereitstellen.
  2. Schneiden Sie jedes zweite Blätterteig-Quadrat diagonal kreuzförmig ein und klappen Sie die Ränder nach außen. Diese eingeschnittenen Quadrate dienen als oberer Teil (oder Deckel) der Blätterteig-Taschen.
  3. Vermischen Sie Quark, Crème fraîche und Vanillezucker in einer Schüssel und bestreichen Sie die nicht eingeschnittenen Quadrate mit der Mischung. Achten Sie darauf, dass die Ränder frei bleiben.
  4. Legen Sie jetzt die eigeschnittenen Quadrate auf die mit Quark bestrichenen Quadrate und drücken Sie die Ränder fest. Dazu können Sie beispielsweise eine Gabel verwenden.
  5. Verteilen Sie die Beeren jetzt auf der sichtbaren Quarkmasse und drücken Sie sie leicht fest. Gegebenenfalls können Sie auch andere Früchte wie Mangos, Äpfel, Birnen oder Ananas verwenden.
  6. Legen Sie die Blätterteig-Taschen dann auf den Pizzastein im Grill und schließen Sie den Deckel. Backen Sie die Taschen für etwa 25 Minuten bei mittlerer Hitze.
  7. Bestäuben Sie die Blätterteig-Taschen vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker. Fertig ist das Blätterteig-Dessert vom Grill.

 

Zurück