Vegetarische Wintersuppen: Die besten Rezepte

Kochen
Rezepte Suppen Wintersuppen vegetarisch Vegetarier kochen
Suppen sorgen in der kalten Jahreszeit für Wärme von Innen. (Bild: unsplash)

Suppen sind die idealen Gerichte für kalte Wintertage: Sie wärmen von Innen und sorgen mithilfe frischer Zutaten für den nötigen Vitaminkick, der vor Erkältungen und Co schützt. Wir haben drei leckere Rezepte für Sie vorbereitet, die ganz ohne Fleischeinlage auskommen und damit auch hervorragend für Vegetarier geeignet sind.


Schnelle Kartoffelsuppe mit frischem Gemüse

Folgende Zutaten benötigen Sie für die Kartoffelsuppe:

  • 450g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 200g Knollensellerie
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 gelbe Paprika
  • 100g Brokkoli
  • 100g Blumenkohl
  • 50g Butter
  • 100g Crème fraîche
  • Gemüsebrühe nach Bedarf
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum Abschmecken

So funktioniert das Rezept:

  1. Waschen und schälen Sie die Kartoffeln, die Karotten und den Sellerie.
  2. Waschen Sie Paprika, Blumenkohl, Brokkoli und Lauch gründlich.
  3. Schälen Sie die Zwiebel.
  4. Schneiden Sie den Lauch in feine Streifen, hacken Sie die Zwiebel und schneiden die restlichen Zutaten in kleine, mundgerechte Stücke.
  5. Braten Sie die Zwiebel in der Butter glasig an.
  6. Geben Sie dann die Kartoffelstücke hinzu und gießen Sie sie mit Gemüsebrühe auf.
  7. Lassen Sie die Suppe solange kochen, bis die Kartoffeln weich geworden sind.
  8. Kochen Sie in einem separaten Topf in der Zwischenzeit das restliche Gemüse bis zur gewünschten Bissfestigkeit. Die Paprika kann, aber muss nicht gekocht werden.
  9. Gießen Sie das Wasser anschließend ab und lassen Sie das Gemüse abtropfen.
  10. Sobald die Kartoffeln weich geworden sind, geben Sie die Crème fraîche zur Suppe und pürieren alles, bis keine Stücke mehr vorhanden sind.
  11. Schmecken Sie die Suppe anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat ab und fügen Sie gegebenenfalls noch etwas Gemüsebrühe hinzu.
  12. Servieren Sie die Kartoffelsuppe mit der Gemüseeinlage.

Maronisuppe mit selbstgemachten Croûtons

Diese Zutaten brauchen Sie:

Für die Suppe:

  • 400g Maroni/Maronen
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1/2 Fenchel
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 50g Butter
  • 100g Schlagsahne
  • 200ml Weißwein
  • Gemüsebrühe nach Bedarf
  • Salz, Pfeffer und Muskat zum Abschmecken

Für die Croûtons:

  • 4 Scheiben Weißbrot
  • 4 EL Butter
  • 1 Knoblauchzehe

So wird die Suppe zubereitet:

  1. Heizen Sie zunächst den Backofen auf etwa 200°C (Ober-/Unterhitze) vor.
  2. Schneiden Sie die Maroni dann auf der flachen Seite ein, verteilen Sie sie gleichmäßig auf einem Backblech und lassen Sie sie für etwa 30 Minuten backen.
  3. Entfernen Sie nach dem Abkühlen die Schale der Maroni.
  4. Schälen Sie die Zwiebel und den Knoblauch und hacken Sie beide klein.
  5. Bereiten Sie dann auch den Lauch und den Fenchel vor und schneiden Sie beides in kleine Stücke.
  6. Geben Sie 50g Butter in einen großen Topf und braten Sie die Zwiebeln darin glasig an.
  7. Geben Sie dann auch die Maroni, den Knoblauch, den Lauch und den Fenchel in den Topf und braten Sie alles kurz mit an.
  8. Löschen Sie das Gemüse anschließend mit dem Weißwein ab und lassen Sie es etwas einkochen.
  9. Füllen Sie den Topf dann mit Gemüsebrühe auf, pürieren Sie die Suppe gründlich und geben Sie dann die Sahne hinzu.
  10. Schmecken Sie anschließend alles mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss ab.
  11. Schneiden Sie dann für die Croûtons das Weißbrot in kleine Würfel.
  12. Schälen Sie die Knoblauchzehe und pressen Sie sie dann mithilfe einer Knoblauchpresse aus.
  13. Lassen Sie den Knoblauchsaft von den Weißbrotwürfeln aufsaugen und braten Sie die Würfel anschließend in der Butter an, bis die Croûtons goldbraun geworden sind.
  14. Servieren Sie die Maronisuppe mit den selbstgemachten Croûtons.

Ingwer-Brokkoli-Suppe mit Kokosmilch

Diese Zutaten sollten Sie bereitstellen:

  • 1kg Brokkoli
  • 1 Stange Lauch
  • 1/2 Zwiebel
  • 3cm frischer Ingwer
  • 1 Zitrone (Bio)
  • 3 EL Olivenöl
  • 40g Butter
  • 100ml Kokosmilch
  • Sesam nach Bedarf
  • Salz, Pfeffer und Paprikapulver zum Abschmecken

So wird’s gemacht:

  1. Heizen Sie zunächst den Backofen auf etwa 200°C Grad vor.
  2. Waschen Sie dann den Brokkoli, die Zitrone und den Lauch gründlich.
  3. Schneiden Sie den Brokkoli in kleine Stücke.
  4. Geben Sie den Brokkoli in eine Schüssel mit dem Olivenöl und mischen Sie alles gut durch.
  5. Legen Sie dann ein Backblech mit Backpapier aus und verteilen Sie den Brokkoli gleichmäßig darauf.
  6. Geben Sie den Brokkoli dann für etwa 30 Minuten in den Backofen.
  7. Schälen Sie in der Zwischenzeit die Zwiebel und den Ingwer.
  8. Schneiden Sie den Lauch in feine Ringe und hacken Sie die Zwiebel und den Ingwer klein.
  9. Pressen Sie die Zitrone aus und reiben Sie etwas Zitronenschale ab.
  10. Geben Sie die Butter in einen großen Topf und braten Sie die Zwiebeln darin glasig an. Geben Sie nach einigen Minuten auch den Ingwer hinzu.
  11. Nehmen Sie den Brokkoli aus dem Ofen und geben Sie ihn zu den Zwiebeln in den Topf.
  12. Geben Sie auch die Hälfte des Lauchs hinzu.
  13. Gießen Sie den Topf dann mit Gemüsebrühe und Zitronensaft auf.
  14. Lassen Sie alles für einige Minuten köcheln und pürieren Sie anschließend alles, bis keine Stücke mehr zu sehen sind.
  15. Rühren Sie die Kokosmilch unter und erhitzen Sie alles erneut.
  16. Schmecken Sie die Suppe dann mit Salz, Pfeffer, etwas Paprikapulver und Zitronensaft ab.
  17. Verteilen Sie vor dem Servieren die Zitronenschale, den Lauch und den Sesam über der Suppe.

 

Zurück